Unser Tageslauf im Kindergarten

Frühmorgens nach dem Bringen der Kinder haben sie zuerst Zeit zum Spielen. Ein voller Bauch sollte vor dem Unterrichtsbeginn für jedes Kind gleichermaßen gegeben sein und daher wird den Kindern ein vollwertiges biologisches Frühstück zubereitet. Danach essen wir gemeinsam. In der Zeit bis zum Mittagessen gehen alle in den Garten. Mit verschiedenen Liedern, Reimen und Spielen oder im Freispiel werden die Sprach-, Bewegungs-, Spiel-, Lern- und Sozialkompetenzen der Kinder gefördert und durch spaß können sie sich selbst frei entfalten sowie Ihre Kreativität ausbilden.

Nach dem Mittagessen, welches vollwertig und vegetarisch von einem Catering für uns zubereitet wird, können die Kinder zur Ruhe kommen und das Gelernte verarbeiten und Kraft für den Nachmittag sammeln. Bis zum Abholen durch die Eltern haben die Kinder Zeit zum Spielen.

Täglich wird eine Geschichte oder ein Märchen erzählt, vorgelesen oder als Tischtheater dargestellt. Wir sind im täglichen Miteinander darauf sehr bedacht, eine deutlich grammatikalisch korrekte Sprache mit einem reichen Wortschatz zu pflegen und den Kindern die Freude am gegenseitigen Austausch und Sprechen zu vermitteln. Durch eine zugewandte Ansprache und aufmerksames Zuhören ermuntern wir die Kinder zum eigenen freudigen Erzählen.


Erzieher:innen möchten möglichst eine gesunde Entwicklung schaffen

Die Kinder im letzten Kindergartenjahr auf ihrem Weg zur körperlichen, seelisch/sozialen und geistigen Schulreife zu unterstützen. Als älteste Kinder in der Gruppe genießen sie die herausgehobene Stellung mit besonderen Rechten und Pflichten. Daneben arbeiten die Kinder täglich kontinuierlich an ihren Vorschularbeiten, wie z. B. das Herstellen von Webrahmen aus bearbeiteten Ästen, das Weben mit Wolle auf diesen Rahmen, das Herstellen von Flößen etc. Diese Arbeiten durchziehen das gesamte letzte Kindergartenjahr. Ebenso kommen im Laufe des letzten Jahres besondere Ausflüge in die Umgebung hinzu und es findet für die Vorschulkinder die wöchentliche Tierpflege statt. 

Im Wochenrhythmus malen wir mit Wasserfarben, backen unsere Frühstücksbrötchen, Kneten mit Bienenwachs. Hier erfahren die Kinder die Gestaltungskräfte ihrer Hände, die Wirkungen von Wärmeprozessen, von Druck und Gegendruck. Sie erleben Kanten, Flächen, verschiedenartige Formen und deren Verwandlung. Mit Wachsmalblöcken malen die Kinder täglich.

Wir möchten den Rahmen für eine möglichst gesunde Entwicklung und Erziehung schaffen. Wichtig hierfür ist die innere Haltung des Erwachsenen.

E-Mail
Anruf
Karte