Die Waldorfpädagogik ist die Leitlinie unseres Handelns.
Wir als Freie Georgschule fühlen uns diesem waldorfpädagogischen Impuls verpflichtet und  streben die Aufnahme in den Bund der freien Waldorfschulen an.

Jedes Jahr schließen Jugendliche ihre Schulzeit an einer Waldorfschule ab und nehmen ein Hochschulstudium auf oder beginnen eine Ausbildung in der Berufswelt. Zuletzt absolvierten in Deutschland 80.000 Schüler ihre Schulzeit an einer Waldorfschule. Die Waldorfschule hat sich damit als ein wesentlicher Teil der öffentlichen Bildung und Kultur erwiesen.

Jede dieser Schulen hat auf der gemeinsamen Grundlage der von Rudolf Steiner entwickelten Pädagogik ihre eigene Prägung. Die Erziehung geht von der Erkenntnis und Anerkennung des Kindes als ein sich entwickelndes Wesen aus. Auf jedes Kind wirken allgemeine Entwicklungsgesetze und zu diesen hinzukommende individuelle Anlagen und eigene Aufgaben im Leben. Das Ziel dieser Pädagogik ist folglich, jedem jungen Menschen zu seiner ganz individuellen Freiheit zu verhelfen. Dies streben wir für jedes Kind an.

Als freie Schule auf Grundlage der Waldorfpädagogik stehen wir zu der Aussage Rudolf Steiners, dass Schulen auf Grundlage der von ihm entwickelten Pädagogik stets die in ihrer Zeit modernste Schule ihrer Art sein sollte. Dies wollen wir in der Mitte Spandaus verwirklichen.