Der Verein


Der „Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Berlin-Spandau e.V." ist als gemeinnütziger Verein Träger der Freien Georgschule mit angeschlossenem Hort und Kindergarten. Er ist verantwortlich für die wirtschaftlich-rechtlichen Belange auf der Grundlage der Pädagogik Rudolf Steiners arbeitenden Einrichtungen.

Mitglieder sind Eltern, Lehrer, Erzieher Förderer und Freunde, die die Aufgabe und den Zweck des Vereins unterstützen, gestalten und mittragen möchten.

Der Verein wird durch den von den Mitgliedern gewählten Vorstand geführt. Der Vorstand bereitet in Abstimmung mit den Kollegien aus Schule, Hort und Kindergarten die strategischen Weichenstellungen des Trägervereins zur Entscheidung durch die Mitgliederversammlung vor und verantwortet neben diesen übergeordneten Projekten alle weiteren Investitionen, Mitarbeiter- und Schulverträge sowie die laufenden Ausgaben. Dabei ist der Vorstand aber nach dem Selbstverständnis der Schule nicht für pädagogische Fragestellungen zuständig; diese obliegen den jeweiligen Kollegien.

Vom Vorstand wird ein Geschäftsführer eingestzt. Er pflegt den Kontakt nach außen, z.B. zu Behörden, zu anderen Waldorfschulen oder der LAG der Waldorfschule Berlin-Brandenburg (zukünftig). Er trägt die Verantwortung und fällt in Abstimmung mit Vorstand und Mitgliederversammlung die maßgeblichen Entscheidungen in allen nichtpädagogischen Bereichen des Trägervereins.


Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist freiwillig, allerdings wird eine Mitgliedschaft aller Schuleltern und Mitarbeiter der Schule angestrebt. Für das Mitwirken in bestimmten Arbeitskreisen ist eine Mitgliedschaft vorausgesetzt. Dies betrifft diejenigen Kreise, die mit vertraulichen Daten oder sensiblen Themen betraut werden. Etwa der Finanz- und Vertrauenskreis. Die Mitglieder können durch ihre Stimmabgabe in der Mitgliederversammlung über Vorhaben des Vereins entscheiden.