Der Unterricht


Der Unterricht an unserer Schule ist auf Grund des pädagogischen Konzepts in Haupt- und Fachunterricht gegliedert. Im Hauptunterricht wird die gesamte Klasse von Ihrem Klassenlehrer in den ersten zwei Schulstunden des Tages unterrichtet. Am Morgen fällt es den Kindern leichter, sich gedanklich zu beschäftigen. Der Schultag beginnt mit all den Fächern, bei denen Wissen und Verstehen, Denken und Vorstellen besonders betont sind. Jedes Fach wird als eine Epoche unterrichtet.

Im Fachunterricht werden die Lehrinhalte vermittelt, die eine ständige, rhythmische Übung bedürfen. Der natürlichen Wechsel von Ruhe, Aufnahmebereitschaft und Bewegungsdrang entsprechend den jeweiligen Altersstufen findet zusätzlich Berücksichtigung in der Unterrichtsgestaltung.


Epochenunterricht

Die Dauer der Epochen richtet sich nach dem Inhalt und der Altersstufe der Kinder und kann zwischen drei und fünf Wochen in Anspruch nehmen. Jeden Morgen wird in einer Doppelstunde rund um ein Thema in einem Fach gearbeitet. Dabei beginnt der Hauptunterricht insbesondere in den unteren Klassen mit einem rhythmischen Teil, bevor die Kinder über verschiedenen Methoden in die Lerninhalte eintauchen. Diese konzentrierte Arbeit ermöglicht es, dass jedes Kind sich mit dem entsprechenden Thema auseinandersetzt und es nicht mit einem Klingeln aus den Gedanken gerissen wird und die Zeit nicht ausreicht, intensiv ein Thema von vielen verschiedenen Seiten zu beleuchten.

Das an einem Tag Gelernte kann über die Nacht mitgenommen werden und am nächsten Tag gleich weiter verarbeitet werden. Oft kommen die Schüler zu neuen Erkenntnissen und Fragen, die dann am nächsten Morgen in der Klasse diskutiert werden können. Insgesamt umfasst eine dreiwöchige Epoche ungefähr so viel Unterrichtsstoff, wie eine Einzelstunde pro Woche, die über das ganze Jahr erteilt würde.

In den unteren Klassen wird der Epochenunterricht vom Klassenlehrer erteilt und umfasst zunächst Lesen, Schreiben, Rechnen und Formenzeichnen. Daneben wird aber auch Sachkunde in Epochen unterrichtet, wie zum Beispiel eine Handwerkerepoche, Tier- und Pflanzenkunde. In den höheren Klassen wandeln sich einige Fächer wie Schreiben, Rechnen und Heimatkunde zu Deutsch, Mathematik und Erdkunde; dazu erweitert sich das Angebot um beispielsweise Geschichte, Biologie, Physik, Chemie und Kunstgeschichte. Für die Fächer Deutsch und Mathematik gibt es sogenannte Übungsstunden, in denen eine Festigung und Vertiefung des Stoffes erfolgt.