Der Rythmus


Rhythmus ist ein Grundprinzip jeglicher organischen Entwicklung. Alles Wachsen und Gedeihen folgt den Rhythmen der Weltenweiten. Vom rhythmischen Wandel des Tierkreises bis hin zum Rhythmus des Tagesverlaufs prägt Rhythmus den Menschen, das Kindergartenkind so bis in die Organbildung hinein. Rhythmus ist immer freilassend und künstlerisch, bildend und belebend, im Gegensatz zum strengen zwang-bildenden Takt.


Rhythmus im Kindergarten heißt:

  • Wiedererkennbare, rhythmisch erlebbare Gestaltung des Tagesablaufs, des Wochenverlaufs.

  • Rhythmische Wiederholungen in allem Tun wie z.B. den Hausarbeiten, Gartenarbeiten, beim Erzählstoff, den     Märchen, den Spielen und den wiederkehrenden Jahresfesten.

  • Einleben in unterschiedliche Rhythmen im Reigentanz, in Finger- und Sprachspielen, in der geführten Bewegung.

  • Die kleinen, bewusst gepflegten Rituale des Kindergartenalltags schenken dem Kind Geborgenheit und  Selbstvertrauen